Förderkreis

Peter H. Ditko
Dr. Edmund Stoiber
Dr. Gregor Gysi
Dr. Guido Westerwelle
Friedrich Merz
Prof. Gert Weisskirchen
Renate Künast

Der Förderkreis politische Rhetorik feiert sein 30-jähriges

Am 17. Juni 2009, dem Gedenktag an den Arbeiteraufstand 1953 in der DDR, treffen sich in der Landesvertretung des Feistaates Sachsen um 13.30 Uhr: der Botschafter a. D. und ehemaliges Vorstandsmitglied, Rudolf Dreßler, die Fraktionsvorsitzende Bündnis90/die Grünen und Frauenpersönlichkeit 2001, Renate Künast (MdB), der Fraktionsvorsitzende Die Linke und Redner des Jahres 2000 Dr. Gregor Gysi (MdB), der Generalsekretär der F. D. P. und Wettstreitteilnehmer 2001 Dirk Niebel (MdB) und der Sprecher des Förderkreises und Leiter der Deutschen Rednerschule, Peter H. Ditko unter der Leitung von Phoenix Moderator Alexander Kähler zur Fernsehdiskussionsrunde „30 Jahre Förderkreis politische Rhetorik – wir ziehen Bilanz“.

30-j-klein_580

Unter den Zuschauern sind auch viele interessierte Studenten der Fachbereiche Rhetorik und Politikwissenschaften der Universität Greifswald. Hier einige Statements: Dirk Niebel: „Wer etwas bewegen will, muss gut reden können“ und „man kann immer noch etwas dazu lernen. Renate Künast: „Rhetorik gehört zum politischen Handwerk, das man beherrschen muss.“ Dr. Gregor Gysi: „ Rede keine Monologe, sondern führe ein Gespräch mit deinem Publikum“ und „beherrsche deine Eitelkeit, sonst wirkst du arrogant“. Rudolf Dreßler: „Ohne gute Rhetorik wirst du auch eine gute Ware nur schlecht verkaufen“ und „Lerne in Bildern zu reden“. Peter H. Ditko: „ohne Rhetorik keine freiheitliche Demokratie und ohne Demokratie keine freiheitliche Rhetorik“.

Die Sendung wurde am 7. Juli im Rahmen der Überschrift „30 Jahre politische Rhetorik“ auf dem Fernsehsender Phoenix gesendet.

30 Jahre politische Rhetorik

Ars Rhetorica Berlin
Ars Rhetorica Berlin ist eine Initiative des Förderkreises politische Rhetorik und der Deutschen Rednerschule.

Ziel ist die Förderung der politischen Rhetorik.

Mitglieder: Max 12 ständige Mitglieder, die als Redenschreiber- bzw. Redenberater führender Persönlichkeiten im Deutschen Bundestag bzw. in der Bundesregierung tätig sind.

Die Aufteilung erfolgt nach Fraktionsgröße.

Die Rednerschule bietet o. a. Persönlichkeiten die vorläufige Mitgliedschaft an, die dann, nach Bestätigung durch den Förderkreisvorstand, zu ständigen Mitgliedern werden. Die Dauer der Mitgliedschaft ist auf die Legislaturperiode bzw. Tätigkeit im politischen Amt begrenzt. Wiederwahl ist zulässig.

Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben.

Qualifizierungslehrgang für Redenschreiber/innen
Qualifizierungslehrgang 2007
Dauer: 1 Jahr – Beginn 23.01.2007 Ende: 04.12.2007

Die Teilnehmer des Qualifizierungslehrganges 2007 auf dem Seminarschiff „AGORA“

Die Teilnehmer des Qualifizierungslehrganges 2007 auf dem Seminarschiff „AGORA“

Lehrgangstreffen: 1 x monatlich dienstagabends 16 Uhr auf dem Seminarschiff “AGORA” gegenüber dem Jakob-Kaiser Haus. Ausgenommen sind die Urlaubsmonate und Sitzungswochen des Deutschen Bundestages. Termine 2007: 23.1./13.2./13.3./17.4./15.5./26.6./25.9./16.10./20.11

Themenplan der Qualifizierung

  • Informationsverarbeitung im menschlichen Gehirn
  • Redestrukturen-Kompetenz & Eloquenz
  • Einsatz von Metaphern
  • Redefiguren & Tropen
  • Repräsentationssysteme
  • Formulierungstechniken
  • Argumentationslogik nach Toulmin und Geißner
  • Manuskriptformen

Lehrgangsleitung: Peter H. Ditko – Leiter der Deutsche Rednerschule GmbH und Christoph Schlegel – Redenschreiber Deutsche Rednerschule GmbH

Bei regelmäßiger Teilnahme und Abgabe einer Abschlussrede, die ihrerseits die Anwendung der Lehrinhalte erkennen lässt, erhält der/die Teilnehmer/in ein
Qualifizierungszertifikat.

Die Lehrgangsbesten erhalten dann die Möglichkeit, eine weiterführende Qualifikation wahrzunehmen.

Die Lehrgangsteilnehmer bei der Konzeption der Abschlußarbeit

Die Lehrgangsteilnehmer bei der Konzeption der Abschlußarbeit

Die Lehrgangsteilnehmer bei der Konzeption der Abschlußarbeit

Die Lehrgangsteilnehmer bei der Konzeption der Abschlußarbeit

 

 

 

 

 

 

 

Alle Teilnehmer haben die Abschlussprüfung mit sehr gutem Erfolg bestanden. Das Thema der Schlussrede lautete “Tempo 130 auf Autobahnen”.

Die Teilnehmer/innen mit Urkunde

Die Teilnehmer/innen mit Urkunde

Eine besonders interessante Metapher verarbeitete Nicole Schreiter in ihrer Rede zum Thema Tempolimit: “Beethovens 9. Sinfonie”. Sie erhielt für diesen grandiosen Einfall die “Redeschreibfeder 2007″. Die Rede können Sie sich gerne ausdrucken.

Nicole Schreiter erhält die Auszeichnung von Herrn Peter H. Ditko

Nicole Schreiter erhält die Auszeichnung von Herrn Peter H. Ditko

Seminarplätze werden an Mitarbeiter/innen von Abgeordneten und Fraktionen des Deutschen Bundestages, Bundesministerien, Bundespräsidial- und Bundeskanzleramt vergeben. Voraussetzung ist eine Tätigkeit im Bereich “Reden schreiben” und die Befürwortung durch den zuständigen MdB bzw. den Dienststellen- bzw. Abteilungsleiter. Über die Vergabe entscheidet der Vorstandsvorsitzende des Förderkreises.